Nüt isch Zwenig - Öppis wär Zviu

Aufgewachsen in den frühen 70igern in Aemmet, einem 60 Seelen-Weiler zwischen Menziken und Beromünster (richtig, da wo der alte Landessender stand), lernt Silas noch eine unverfälschte Lozärner Mundart, die aber mit den Jahren in der "Fremde" wohl etwas neuen Einflüssen unterlag... Noch immer ist aber der sympathische Lozärner-Dialekt zu erkennen, der für einen Laien verwechselnde Ähnlichkeit mit dem beliebten Bärndütsch hat.

Sensible Lehrer erkennen bald das musische Talent von Silas und fördern es. In seinen Lieblingsfächern, Deutsch, Musik, Zeichnen und Gestalten, blüht er sichtlich auf.
Nach Beendigung der Schule, absolviert Silas eine Lehre als Konditor-Confiseur, welche er mit Bravour besteht. Bald aber zieht es ihn in die Grosstadt nach Zürich wo er für lange Zeit bleibt, lebt, lernt, arbeitet, sich weiter bildet in Kunst und Raumgestaltung, Rethorik, Gesang, Musik, eine Kunstgalerie im Zürcher Niederdorf und später mit seinem langjährigen Geschäftspartner ein Geschäft für Inneneinrichtung mit dem Thema Kitsch und Kunst eröffnet und erfolgreiche Jahre erleben darf.

2004 kehrt er dem Geschäftslehen den Rücken und entscheidet sich fortan auf unbekannte Zeit ”nur” zu schreiben und Musik zu machen.

Er zieht 2003 aus der Stadt zurück aufs Land. Seine neue Heimat am schönen Rhein in Wagenhausen bei Stein am Rhein inspiriert ihn immer wieder aufs Neue. Hier ist er glücklich und zufrieden und wer ihn kennt, wird ihn wohl als ruhigen, zufriedenen, sensiblen Menschen beschreiben.
So darf man gespannt sein auf sein Schaffen im 3 Kantonen-Eck Thurgau, Schaffhausen, Zürich nahe der Süddeutschen Grenze...

Titel:
1. Vagabundus
2. Ghüüslet
3. Gstutzti Flögü
4. Läbesretter
5. Härzauerlieäbschte
6. E Ängu weniger
7. Schlossbou
8. Wer weiss
9. Nüt isch Zwenig
10. Ihri Liechter
11. Ohni Bedänke

mehr Infos unter: www.silas-buergi.com
  


 
Best.Nr. ES 73745
SFR 19.90
Schweiz: inkl. 7.7% MwSt.

ab Bestellwert Sfr. 50.00 portofrei

zurück »